Homepage

Our nonprofit association is a platform to the Kara people and their neighboring communities in the Southwest of Ethiopia. We introduce their culture and raise awareness for the challenges they are facing.

Main topics of our association are:

  • Promoting the culture and the culture exchange
  • Improve medical care in an emergency cases by financial support for transport to and accommodation in clincs
  • Support students in their desire to attend further education, advanced training and self-improvement

For further information on our work and the people behind it visit the next pages.

© Joey L., Present and future students: Guti Kuli, Asi Kala, Wollyso Muga, Keli Kyma, Ente Algo and Kunki Dula. Hamar Tribe. (Ongoing series 2008-2013).

KINKA-NEWS

  • Zwei erfolgreich abgeschlossene Projekte in diesem Monat

    Drei Jahre lang wurde Dunga B. Nakuwa durch eine Studentenpatenschaft von Prof. Dr. Ingrid Miethe (Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen) dabei unterstützt die Summerschool für internationales Strafrecht an der Arba Minch University mit Ziel eines Bachelor Abschlusses zu absolvieren. Diese hat er nun erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich! Natinael Arba hat mit der langjährigen…

  • Achtung! Neue Bankverbindung ab Juli 2017

    Aufgrund erhöhter Kontoführungsgebühren ab Juli 2017 haben wir unser Vereinskonto gewechselt. Bitte benutzen Sie ab sofort für zukünftige Zahlungen das folgende Konto bei der Deutschen Skatbank: Kontoinhaber: KINKA e.V.IBAN: DE41 8306 5408 0004 0030 80BIC (SWIFT-Code): GENO DEF1 SLRName der Bank: Deutsche Skatbank Wir bitte darum alle Daueraufträge der Schülerpatenschaften entsprechend umzustellen und Spenden bzw. Mitgliedsbeiträge auf…

  • Suche nach Paten/in für Samson Duhlo

    Samson ist ein junges Mädchen aus Kara / Korcho. Sie geht in die vierte Klasse in der örtlichen Schule, ist jedoch ebenso wie Ihre Eltern sehr unzufrieden über den kläglichen und sporadischen Unterricht. Wie oft saß Sie auf der Schulbank und wartete vergebens darauf, dass die Lehrer und andere Schüler kommen würden. Doch viele Familien…

  • Spendenaufruf: Medizinische Nothilfe

    Bei einem Konflikt mit den benachbarten Nyangatom wurde ein Kara, Vater von drei Kindern, angeschossen. Er bekam eine erste Notfall-Behandlung in der Krankenstation in Turmi. Dennoch ist sein Zustand weiterhin sehr kritisch und es bedarf dringend eines Flugtransport nach Addis Abeba, wo die weitergehende medizinische Versorgung und Operation durchgeführt werden kann. Die Kugel ist immernoch…